Klassengemeinschaft stärken
Klassengemeinschaft stärken

                                                                                                      

Ein gutes Arbeitsklima macht die Mitarbeiter einer Firma leistungsstärker, kreativer, weniger krankheitsanfällig und motivierter. Warum sollte es bei Schülern einer Klasse anders sein.

 

Gerade nach langen Ferien oder zu Beginn einer neu zusammengesetzten Klasse ist es förderlich, etwas für die Gemeinschaft, für den Klassenzusammenhalt zu tun.

 

Unser Programm zur Orientierungsphase bietet spannende Übungen, die gezielt zur Stärkung von Vertrauen, Kommunikation und Kooperation eingesetzt werden.

 

Ziel ist es, das „Wir“ zu stärken, sich selbst und andere in herausfordernden Situationen zu erleben und dadurch Stärken bei jedem Einzelnen zu erkennen.

 

Beispielprogramm

 

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Morgens

09.00-12.00

Begrüßung

Namensspiele

Kleine Herausforderungen, die Köpfchen und Geschick erfordern

 

Vertrauen muss man sich erarbeiten

 

Nun ist die Klassengemeinschaft bereit komplexere Aufgaben gemeinsam zu lösen

Nachmittags

14.00-17.00

Was ist wichtig, damit ich mich in meiner Klasse wohl fühle? Übungen machen deutlich, wo gut und wo noch besser zusammengearbeitet werden kann

Bevor es zum Einsatz z.B. bei einer Kletterübung kommt

Nachdem sich die Klasse ausgiebig in den unterschiedlichsten Übungen profilieren konnte, heißt es Resümee ziehen – was nehme ich an Erfahrung mit in den Schulalltag?

 

Die inhaltliche Gestaltung der einzelnen Tage obliegt den durchführenden Trainern und Trainerinnen, die vorab mit Ihnen Ihre Erwartungen an das Training besprechen.

 

Lassen Sie sich überraschen, gönnen Sie sich einen Blick auf Ihre Schüler und Schülerinnen und entdecken Sie ungeahnte Stärken bei ihnen. So manches Bild eines Schülers ist schon mit neuen Farben aufgeblüht.

 

Oder machen Sie bei der einen oder anderen Übung einfach mal mit und erleben Ihre Schüler hautnah, das stärkt die Bindung zwischen Ihnen und Ihren Schülern.

 

Wir würden uns freuen, Teil Ihres Prozesses zu sein. Wir können einen Prozess beginnen, die Vorarbeit leisten, aber Sie werden es sein, die im Schulalltag auf das Gelernte aufbauen. Und erst dort wird es sich zeigen, ob die Eindrücke und Erfahrungen nachhaltig wirken.